Videoanalyse – Die Methode zur Prozessoptimierung

  • perfekt für effiziente Produktionsprozesse

  • perfekt für KVP, Rüstworkshops und andere Lean-Projekte

Mit der TimeStudy T1 Videoanalyse können Sie in kürzester Zeit Verschwendung und Wertschöpfung im Produktionsprozess sichtbar machen. Denn sie ist ein wichtiges Tool für Prozessanalysen und die anschließende Prozessoptimierung. Werten Sie die Produktionsprozesse aus, bewerten und ermitteln Sie Potentiale, beurteilen Sie die Ergonomie und legen Sie Maßnahmen fest. Außerdem können Sie Lehrfilme/Tutorials zur Standardisierung der Prozessabläufe erstellen. Vor allem, motivieren Sie Ihre Mitarbeiter, indem Sie sie einbeziehen und positive Veränderungen finden.

 

Zudem können Sie Arbeitsanweisungen, Montageanweisungen sowie Arbeitspläne mit der PowerPoint-Schnittstelle oder im Modul Zeitbausteine erstellen, visualisieren und per Translator-Tool übersetzen lassen.

Ein Vorteil der Videoanalyse ist, dass die Analyse mit ActionCams auch anonym durchgeführt werden kann. Denn mit einer Action-Cam wird nicht der Mitarbeiter gefilmt, sondern der Mitarbeiter filmt nur den Arbeitsprozess! Folglich ist dies meistens das wesentliche Argument zum erfolgreichen Einsatz einer Videokamera in der Fertigung, Montage oder einem anderen Bereich des Unternehmens.                                                 YouTube-Video hierzu ansehen     –     Weiterlesen …

Download TimeStudy T1 – 31 Tage kostenlos testen.

Videoanalyse mit ActionCam auf YouTube ansehen.

Videoanalyse Workshop – Informieren Sie sich hier.

Prozessoptimierung und Betriebsrat

Wichtig ist, dass Sie bei der Planung von Videoanalysen von Anfang an alle Mitarbeiter und den Betriebsrat einbeziehen. Das erhöht die Akzeptanz. Zudem bieten Betriebsvereinbarungen eine zusätzliche Sicherheit. Wobei sich im Vorfeld häufig folgende Fragestellungen für die Mitarbeiter und den Betriebsrat ergeben: Wofür wird die Videoanalyse genau gebraucht? Handelt es sich um eine Überwachung? Wer hat Zugang zum Material? Wie lange und wo wird es aufbewahrt? …

Jedoch hat sich die Videoanalyse im Zuge der Digitalisierung bereits für viele Unternehmen als unverzichtbares Tool in Prozessanalyse und Prozessoptimierung erwiesen. Denn die Firmen müssen konkurrenzfähig bleiben und benötigen aussagekräftige Ergebnisse für eine nachhaltige Verbesserung.

Ein Vorteil von TimeStudy T1 ist, dass die Software windowsbasiert ist und auf allen Windows-Versionen ab Win7 läuft. Deshalb können die Mitarbeiter auf Shopfloor-Ebene sie nach einer kurzen Einarbeitungszeit mit Hilfe eines Process Flow Charts auch selbständig anwenden. Wenn Sie die GoPro-Kameratechnik nutzen, filmen Sie Prozesse sogar anonym. Damit ist auch der persönliche Datenschutz kein Thema mehr.

Potentialanalyse für die Prozessoptimierung

Zuerst dokumentieren Sie die Workshop-Ergebnisse, die Sie dann jederzeit per Mausklick abrufen können. Anschließend gewichten Sie die Maßnahmen in der integrierten Potentialanalyse für die Prozessoptimierung. Im Anschluss unterstützen aussagekräftige Berichte die Entscheidungen und bringen die Projektarbeit voran. Denn TimeStudy T1 unterstützt die Anwendung der EKUV-Analyse.

TimeStudy T1 Wasserfalldiagramm
TimeStudy T1 Wasserfalldiagramm

Jetzt den TimeStudy-Newsletter bestellen und ca. 6 Mal im Jahr über Neuigkeiten und Praxis Workshops informiert werden.

 

Die 8 Vorteile der TimeStudy Videoanalyse

1. Intelligente Softwarebedienung ohne Vorkenntnisse

Hilfreich ist, dass ein Process-Flow-Chart Sie von der Vorbereitung bis zum fertigen Wasserfall-Diagramm durch den gesamten Analyseprozess führt. Denn per Mausklick stehen alle wichtigen Funktionen übersichtlich zur Verfügung. Dementsprechend müssen Sie sich nicht durch einzelne Menüpunkte hangeln. Das heißt, Sie können die Ausführung der Videoanalyse auch an weniger geübte Mitarbeiter übertragen.

Process Flow in TimeStudy T1Videoanalyse

Durch die schnelle und intuitive Bedienbarkeit der TimeStudy T1-Videoanalyse ist die Definition der Prozessschritte recht einfach. Hierbei unterstützt die volle Skalierbarkeit der Videosequenzen die Erfassung und Darstellung der Messpunkte, sowohl im Fast- als auch im Slow-Motion Modus. Wenn Sie auf einen Ablaufabschnitt klicken, wird direkt die Startposition des dazugehörigen Videoclips angesprungen.

Prozesse ermitteln mit TimeSTudy t1

2. Moderne Technik für anonymisierte Videoanalysen

Mit einer Action-Cam wird nicht der Mitarbeiter gefilmt, sondern der Mitarbeiter filmt den Prozess!

Dies ist das wesentliche Argument zum erfolgreichen Einsatz einer Videokamera in der Fertigung, der Montage oder einem anderen Bereich Ihres Unternehmens.

  • Die Kameras sind leicht und handlich. Sie können sie flexibel an der Person befestigen (Helm, Kopfband, Bauchgurt, Brusttasche usw.).
  • Mit dem anonymisierten Filmen fühlen sich die Mitarbeiter wohler.
  • Damit steigt die Akzeptanz der Videoanalyse – auch beim Betriebsrat.
  • Für die GoPro-Videotechnik steht zahlreiches Zubehör zur Steuerung und Kontrolle der Kameras zur Verfügung.

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Informationen? Nehmen Sie Kontakt auf!

Alternative Erfassung von Videosequenzen in TimeStudy T1
Alternative Erfassung von Videosequenzen in TimeStudy T1 Videoanalyse

 

 3. Schnelligkeit und Effizienz in der Datenermittlung

Die Datenermittlung mit der Videoanalyse hat gegenüber der herkömmlichen Zeitaufnahme viele Vorteile:

  • Sie ist zeitsparend.
  • Sie erlaubt eine variable Gestaltung der Zeitaufnahme in Abhängigkeit vom Verwendungszweck. Das Besondere: Sie können den Film unter verschiedenen Aspekten mehrfach auswerten.
  • Jede Wiederholung erfolgt unter denselben Bedingungen.
  • Die Datenauswertung erfolgt mit dem Optimierungsgedanken.

Turbo-Datenermittlung mit TimeStudy T1: Filmen Sie Ihre Prozesse und lassen Sie die Filme anschließend von den TimeStudy-Spezialisten auswerten. So erhalten Sie belastbare Daten in kürzester Zeit, ohne Ihre eigenen personellen Ressourcen zu belasten.

Weitere Infos zum Thema finden Sie hier.

Videoanalyse TimeStudy_Turbodatenermittlung
Vorgehensweise bei der Videoanalyse

 

 4. Prozessoptimierung und Produktivitätssteigerung

Die Videoanalyse ist ein innovatives Lean-Werkzeug zur Identifikation von Verschwendungen und zur Durchführung von Prozessanalysen. Daher ist sie ein unbedingtes „Muss“ zur Visualisierung von Potentialen in den Prozessabläufen.

Durch den Einsatz der Software TimeStudy T1 wird jeder Ihrer Workshops zum Erfolg, denn Sie erfassen direkt alle im Team erarbeiteten Ergebnisse. Nach dem Workshop drucken Sie die Ergebnisse einfach aus und legen sie den Entscheidern zur Freigabe vor. So haben Sie ohne Zusatzaufwand alle Ideen dokumentiert und die wirtschaftliche Umsetzbarkeit durch eine Amortisationsrechnung belegt.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserem YouTube-Channel.

5. Lehrfilme – Mehrfachnutzung der Daten

Der Datenexport zur individuellen Weiterverarbeitung ist mit dem integrierten Excel-Exportkonfigurator ganz einfach möglich. Außerdem erstellen Sie über den Formulardesigner individuelle firmenspezifische Vorlagen, in welche die erhobenen Daten automatisch eingelesen werden.

Damit erstellen Sie einfach und schnell:

  • Arbeitsanweisungen
  • Prozessdokumentationen und -beschreibungen
  • Lehrfilme für optimierte und standardisierte Abläufe
  • Produktbeschreibungen
  • ausgetaktete Abläufe
Videoanalyse TimeStudy T1- Lehrfilme in Powerpoint
Die Videos als Lehrfilme für Arbeitsanweisungen verwenden

 

6. Sequenzen gezielt anspringen

Für die Analyse der Prozessabläufe können Sie in einer einzigen TimeStudy T1-Videoanalyse beliebig viele Filme verwenden. Denn alle Pfad- und Filminformationen werden zu den Prozessschritten gespeichert, wodurch Sie gezielt die einzelnen Sequenzen anspringen können. Damit entfällt die mühsame Suche nach bestimmten Abschnitten.

7. Durchführen von Langzeitaufnahmen

Mit der TimeStudy T1-Videoanalyse können Sie auch Videos mit Langzeitaufnahmen von Zeitraffer-Kameras abspielen und auswerten. Den Faktor der Ist-Filmlänge zur Realzeit lassen Sie bequem durch Angabe der Ist-Filmlänge im Verhältnis zur realen Ist-Zeit direkt berechnen und im Feld Zeitfaktor anzeigen.

TimeStudy Zeitraffer-Videoeinstellung
TimeStudy Zeitraffer-Videoeinstellung

 

8. Ergonomie der Vorgänge bewerten

Des Weiteren beurteilen Sie mit der TimeStudy T1-Videoanalyse die ergonomische Belastung der Mitarbeiter anhand von Zeit, Häufigkeit und Art der Prozesse. So erhalten Sie eine klare Aussage zu möglichen Gefährdungspotentialen und eine Handlungsempfehlung. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie für die Bewertung die bei der Videoanalyse definierten Prozessschritte nutzen können.

Erfahren Sie mehr zur ergonomischen Bewertung mit der Videoanalyse.


Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Informationen? Nehmen Sie Kontakt auf!

 

 

Diese Seite wurde am 25.09.2019 aktualisiert