Prozessoptimierung - Methoden zur kontinuierlichen Verbesserung

Prozessoptimierung

Im Bereich der Prozessoptimierung – Methoden zur kontinuierlichen Verbesserung (KVP) – deckt TimeStudy alle Fragestellungen ab. Unsere Beratungsschwerpunkte im Lean-Bereich sind Videoanalysen, Rüstanalysen und -workshops, die Einführung und Umsetzung von 5S / 6S sowie die praxisnahe Schulung der Mitarbeiter für die selbständige Anwendung dieser Methoden.

Um im Wettbewerb zu bestehen, braucht jedes Unternehmen schlanke Prozesse, eine hohe Produktivität sowie möglichst wenig Verschwendung. Daher müssen die Prozesse von Zeit zu Zeit angepasst, optimiert und weiterentwickelt werden, um stets die höchstmögliche Effizienz und Wirtschaftlichkeit zu erreichen.

In der Regel weisen wir in unseren Prozessanalysen Potentiale von 30 % und mehr nach. Für die Erschließung dieser Potentiale setzen wir die TimeStudy Videoanalyse ein und entwickeln in unseren Workshops gemeinsam mit den Mitarbeitern Ideen und Maßnahmen. Das ist uns im Sinne der Unternehmen und Mitarbeiter wichtig, denn so sichern wir die Nachhaltigkeit der Prozessoptimierung.

Prozessoptimierung – Methoden

Die Videoanalyse bietet eine effiziente Grundlage für die Identifizierung von Optimierungsansätzen gemeinsam mit allen betroffenen Mitarbeitern (KVP, Kaizen, TQM). Sie ist besonders geeignet für Rüst-Workshops (Schnelles Rüsten, SMED) und zum Erfassen kurzzyklischer Abläufe, z. B. bei ständigen Produktwechseln.

Über die Eingabe verschiedener Stellhebel-Werte (z.B. Fertigungsmenge, Investitionskosten, zu erwartende Ratiopotentiale usw.) berechnet das Modul Videoanalyse direkt die Potentiale und die Amortisationszeit notwendiger Investitionen.

Ablauf einer Prozessoptimierung

Zuerst filmen wir oder die Mitarbeiter einen Arbeitsprozess, z. B. mit einer ActionCam, um keine Personen zu filmen. Anschließend messen wir mit TimeStudy T1 die Zeiten am Computer. Zeittreiber sowie wertschöpfende und nichtwertschöpfende Prozesse identifizieren wir dabei gemeinsam, d. h. wir diskutieren mit den Mitarbeitern die gefilmten Prozesse und problematischen Abläufe. Danach überlegen wir im Team geeignete Maßnahmen zur Optimierung. Die Maßnahmen halten wir mit Terminen und Verantwortlichkeiten in TimeStudy T1 fest. Das TimeStudy-Programm ermittelt die Potentiale. Zum Schluss verabschieden wir einen Maßnahmenplan, den es umzusetzen gilt. Die Umsetzung sowie die geplanten Effekte müssen anschließend regelmäßig überprüft werden, z. B. durch Filmen des neuen Ablaufs.

Fragen Sie eine Prozessoptimierung bei uns an.

 

Die Seite wurde am 10.10.2019 überarbeitet.